Montag, 9. Januar 2017

#EiNaB 19 - Zahnpasta

Seit nun mehr als 3 Jahren putze ich mir meine Zähne mit selbst gemachter Zahnpasta.

Ich habe verschiedene Alternativen zu herkömmlicher Zahnpasta ausprobiert, bin aber immer wieder zurück gekommen zu meiner persönlichen Lieblingsvariante.
Diese Paste ist schnell und problemlos herstellbar und einfach im Gebrauch.


Im warmen Wasserbad schmelze ich einen Teil Kokosöl und rühre anschließend einen Teil Xylit ein. Xylit wirkt karieshemmend und ist Bestandteil vieler herkömmlicher Zahnpasten. Auch Kokosöl wirkt antibakteriell.

Während die Paste abkühlt, muss immer wieder umgerührt werden, da sich das Xylit sonst am Boden sammelt. Die nicht flüssige Paste fülle ich dann in passende Gefäße.


Nach dem Erkalten lässt sich die Masse wunderbar mit der Zahnbürste aus dem Behälter heraus holen. Da Kokosöl im Sommer schnell flüssig wird, kann die Zahnbürste dann auch einfach eingetunkt werden. Unterwegs fülle ich mir ein wenig in ein kleines Schraubglas, so dass ich auch anders wo nicht auf Zahnpasta mit Wegwerfverpackung umsteigen muss.


Ich bin nun schon seit 3 Jahren damit zufrieden, und mein Zahnarzt ist das übrigens auch. :-)

Nach dem anfänglich ungewohnten Gefühl des Öls und des fehlenden Schaumes im Mund habe ich mich schnell daran gewöhnt und mag den Geschmack und die Konsistenz nun sehr gerne.

Um den Geschmack zu variieren, können je nach Vorliebe ätherische Öle wie Salbei oder Pfefferminze hinzugegeben werden.

viele Grüße
von der Zwergenmama


Hier kannst Du Deine Beiträge verlinken



Mit einem Klick auf den Button "Add your link" kommst Du ins Linkup-Tool.



Kommentare:

  1. Liebe Maria,
    ich habe Deine Seite zufällig entdeckt und bin begeistert. In unserem Haushalt machen wir auch immer mehr Sachen selbst, wie z.B. Shampoo, das ist viel besser als alles, was man kaufen kann und man weiß auch genau, was drin ist. Dieses Zahnpastarezept muss ich unbedingt ausprobieren.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Wolfgang!

    Freut mich sehr, dass Dir unsere Linkparty und die vielen nachhaltigen Ideen gefallen.

    Wenn Du Lust hast, dann verlinke doch gerne ab und zu auch einen Beitrag von Deinem Blog, ich denke dass der eine oder andere Beitrag sehr gut passen würde.

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Also es tut mir wirklich leid: ich habe jetzt 3 x versucht, via inlinkz meinen Beitrag einzufügen. Es klappt einfach nicht, keine Ahnung warum. :/

    Dann also mal wieder der Link und vielleicht findet sich der Fehler ja noch:
    https://moorlicht.wordpress.com/2017/02/16/die-kultur-der-reparatur/

    LG von der Rabin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rabin!

      Vielleicht hatte Inlinkz gestern ein Problem? Heute hat die Verlinkung problemlos funktioniert, ich habe es für Dich erledigt. Danke für Deine Hartnäckigkeit!

      lg
      Maria

      Löschen
  4. Hallo Maria,

    ich habe gerade noch einen Artikel on gestellt und beim Schreiben kam (wieder einmal ^^) der Gedanke, dass könnte zu EiNaB passen. Dieses Mal hat Inlinkz auch keine Zicken gemacht. Vermutlich habe ich letztens wohl einfach nur den falschen Button aktiviert o.ä.

    LG, Rabin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rabin!

      Super, dass es diesmal gleich geklappt hat und schön, dass Du wieder mit dabei bist!

      lg
      Maria

      Löschen